Anläßlich des 25-jährigen Bestehens der Abteilung Aikido im ATSV Windischeschenbach fand in der Turnhalle des Kindergartens Hl. Geist in Neuhaus ein besonderer Lehrgang statt.

Der Gründer des Dojos und bis heute sein technischer Leiter, Ferdinand Schraml 5. Dan Aikido, konnte neben den immer noch aktiven Gründungsmitgliedern auch sieben Teilnehmer vom befreundeten Dojo in Forchheim begrüßen. Er gab einen kurzen Abriss über die Geschichte des Aikido in Windischeschenbach und bekundete die Entschlossenheit und das Engagement aller Mitglieder auch in Zukunft diese Kampfkunst zu fortzuführen.

Es wurden zwei Trainingseinheiten von jeweils eineinhalb Stunden absolviert. Zuerst wurden Techniken geübt, bei denen Ferdinand Schraml die verschiedenen Grundprinzipien dieser Kampfkunst demonstrieren konnte wie z.B. die Übernahme der Angriffsenergie des Trainingspartners oder das Arbeiten mit der Verlängerung und Verkürzung von Abständen für die optimal Wirkung.

In der zweiten Einheit lag der Schwerpunkt auf der Beherrschung des Jo, des japanischen Kampfstocks in der Verteidigung.

Zum Ende bedankte sich der Dozent noch einmal für den großen Trainingseifer aller Teilnehmer über immerhin drei Stunden hinweg und lud zur Erholung zum geselligen Beisammensein ein.

Den leckeren Kuchen hierzu spendierte wie bei früheren Anlässen auch das langjährige Mitglied Georg Forster von der gleichnamigen Bio-Bäckerei. Das Dojo bedankt sich hierfür sehr herzlich.

Vorheriger Beitrag